• Von 18. Oktober 2021 18:00 bis 24. Oktober 2021 13:00
    Die Weisheit der Hände und der kreative Ausdruck bringen unmittelbar und deutlich Seele ans Licht. Mit dem Entstandenen kann dann das innere und äußere Gespräch der Suche und des Findens weitergehen. Elemente der Tage sind: Gestalterische Arbeit und Kontemplation (Malen, Zeichnen, Schreiben, Modellieren, Collagieren, Applizieren u.a.), das tägliche Einzelgespräch, Stille und Schweigen. Gleiche Kurse: 21.118; 21.124; 21.135; 21.152; 21.163
  • Von 18. Oktober 2021 18:00 bis 21. Oktober 2021 13:00
    Der bekannte geistliche Autor Henri Nouwen durchlebte von Dezember 1987 bis Juni 1988 nach eigenen Angaben den wohl "schwierigsten Abschnitt" seines Lebens. In dieser Zeit brach alles für ihn zusammen. Auslöser war das plötzliche Ende einer Freundschaft. Nouwen begann sein "heimliches Tagebuch" zu schreiben, "Die innere Stimme der Liebe". Darin beschreibt er seinen ganz persönlichen Weg von tiefer Angst, Trauer, Einsamkeit und Schmerz hin zu neuem Vertrauen und neuem Leben in Form "Geistlicher Imperative". Es sind wunderbare Texte, die bis heute Menschen helfen können, die selbst schmerzliche Erfahrungen in ihrem Leben machen müssen. Die Teilnehmenden sind eingeladen, sich mit Hilfe einer Textauswahl aus Nouwens Buch auf die Suche zu machen nach ihrer je eigenen "inneren Stimme der Liebe". Jener Stimme Gottes in mir, die mich gerade durch dunkle Augenblicke und schwere Erfahrungen in meinem Leben hindurch zu tragen vermag. Methodisch arbeiten wir erfahrungs- und körperorientiert. Neben Gruppen-, Kleingruppen- und Stillarbeit werden auch Einzelgespräche mit einem der Kursleiter angeboten.
  • Von 18. Oktober 2021 18:00 bis 20. Oktober 2021 13:00
    Situationsanalyse, Zieldefinition, Positionierung und Ausrichtung, Ressourcen und Potenziale, Zielerreichung - ständig "hantieren" wir mit diesen Begriffen. Durch das praktische Tun und den meditativen Charakter des Bogenschießens können diese bekannten Begriffe neu wahrgenommen und für die jeweils eigene Situation interpretiert werden. Intensive praktische Übungen mit Bogen und Pfeil, klösterlich-benediktinische Impulse, Austausch in der Gruppe, Zeit für Stille und die Möglichkeit zur Teilnahme an den klösterlichen Gebetszeiten - all das erwartet Sie bei unseren Einkehrtagen für Führungskräfte. Bitte wetterfest Kleidung und Schuhe mitbringen Gleicher Kurs: 20.504
  • Von 20. Oktober 2021 18:00 bis 22. Oktober 2021 13:00
    Es gibt Zeiten, da verliert das Leben seinen Glanz und seine Freude. Aufgaben und Beziehungen, die uns verzaubert haben, wirken schal und müde. Begriffe wie Midlife-Krise, Burnout sind ein Versuch, dies zu beschreiben. Um nicht auszubrennen, müssen wir in uns das innere Gold suchen, das unsere Seele hell macht und unserem Leben und unserem Arbeiten Glanz verleiht. Wir brauchen den Zugang zur inneren Kraftquelle, die nie erschöpft, weil sie unerschöpflich ist. P. Anselm Grün wird täglich Vorträge halten und für Gespräche zur Verfügung stehen. Geistige und geistliche Impulse, Zeiten der Stille, des Gebetes, praktische Tipps für die Arbeit und den Führungsalltag. Kreative Übungen und Zeiten in der Natur begleiten uns auf der Suche nach dem inneren Gold. Bitte bringen sie regenfeste Kleidung und Schuhwerk mit. Gleicher Kurs: 21.506
  • Von 21. Oktober 2021 17:30 bis 24. Oktober 2021 13:00
    Kalligraphieren, ob mehr meditativ oder kreativ, öffnet uns einen neuen Zugang zu altbekannten Texten (z.B. aus der Heiligen Schrift) und zu uns selbst. Der Schreibende erlebt Wort und Sinn "handgreiflich" und oft intensiver als beim bloßen Hören oder Lesen. Materialien werden gestellt! Weitere Tinten, Schreibgeräte und Papiere können mitgebracht werden. Nicht geeignet für Linkshänder. Gleicher Kurs: 21.403
  • Von 21. Oktober 2021 18:00 bis 24. Oktober 2021 13:00
    Dieses Wochenende dient dem Kennenlernen des Geführten Zeichnens (GZ), wie es von Maria Hippius in Zusammenarbeit mit Graf Dürckheim im Rahmen der Initiatischen Therapie entwickelt wurde. Beim Zeichnen mit zwei Kohlestiften in den Händen, auf großformatigem Papier und bei geschlossenen Augen erfährt und "erkennt" sich der Übende auf einer tiefen, nicht intellektuellen Weise. So nimmt der Einzelne Kontakt mit sich selbst, seinem Geworden-Sein und seinem Seelenraum auf. Der Zeichnende folgt dabei vor allem seinen inneren Impulsen. Vom Begleiter empfohlene Urformen wie Schale, Kreis, Kreuz u.a. helfen ihm, sich selbst wahrzunehmen. Sowohl Behinderndes in der eigenen Lebensgeschichte als auch Ressourcen und Möglichkeiten können wahrgenommen und als Wirklichkeit des eigenen Lebens zugelassen werden. Durch diesen Integrationsprozess erfährt der Übende Stärkung auf seinem Lebensweg und lernt zunehmend, sich der Gegenwart Gottes im eigenen inneren Raum sowie der eigenen inneren Führung anzuvertrauen. Gleiche Kurse: 21.409, 21.447
  • Von 22. Oktober 2021 17:30 bis 24. Oktober 2021 13:00
    Das Leben begegnet uns mit seinen Ereignissen und Begegnungen, "Geschenken" und Herausforderungen im Kleinen wie im Großen oft unerwartet: irritierende Worte, Verliebtheit, Schwangerschaft, Veränderungen am Arbeitsplatz, Krankheit, Abschied... Wie gehen wir mit diesen um? Lassen wir uns durch die häufig dadurch ausgelösten kleinen oder großen Krisen hin zu mehr persönlichem und spirituellem Wachstum führen? Wie können wir diese positive Bewegung unterstützen? Das Seminar will durch Impulse, Austausch und meditative Übungen anregen, diese Erfahrungen des Lebens als Entwicklungspotential zu nutzen.
  • Von 22. Oktober 2021 18:00 bis 24. Oktober 2021 13:00
    Die (Wieder-) Entdeckung der Langsamkeit ….um bei sich selber anzukommen ….um eine innere Balance wieder zu finden ….um aus der Ruhe heraus kraftvoll agieren zu können Die Fähigkeit zur Muße und zum Innehalten ist jedem Menschen gegeben. Als Kind konnten wir die Zeit vergessen und die Gegenwart voll auskosten. Als Erwachsener haben wir diese Qualitäten oft verloren. An diesem Wochenende wollen wir wieder einen Zugang dazu finden und in der Stille uns selber und Gott neu begegnen. Thematische Impulse, meditative Einheiten, Musik und Körperübungen vertiefen die Erfahrung. Das Schweigen wird durch Austauschrunden unterbrochen. Die Reflexion des Erlebten und die Unterstützung durch die Gruppe erweist sich als hilfreich, gerade auch für im Schweigen Ungeübte.
  • Von 22. Oktober 2021 18:00 bis 24. Oktober 2021 13:00
    Ein Kind zu verlieren ist für uns alle ein unbegreifliches Ereignis. Unweigerlich stellt sich die Frage nach dem Warum: Warum ein Kind? Warum mein Kind? Bei der Trauerbewältigung soll uns helfen, nach dem Ziel unserer Trauer zu fragen und spirituelle Wege in der Trauer zu gehen. Im Erfahrungsaustausch und durch Rituale soll nach Hilfen für den weiteren Lebensweg gesucht werden. Beachten Sie bitte: Der Kurs ist nur für Eltern gedacht, die innerhalb der letzten sieben Jahre ein Kind verloren haben.
  • Von 25. Oktober 2021 18:00 bis 27. Oktober 2021 13:00
    Das Handauflegen zählt zu den ältesten aller Heilmethoden. Heilen gehörte zum Kern von Jesu Botschaft vom Reich Gottes. Es ist eine urchristliche Gebetsweise, bei der es wie beim Meditieren darum geht, sich möglichst absichtslos für die Gegenwart Gottes zu öffnen. Jeder Mensch, der im Herzen Liebe und Mitgefühl empfindet, kann sich für die göttliche Heilkraft öffnen und sich und seine Hände zur Verfügung stellen. Der Kurs wird von Stille begleitet. Während des Kurses werden alle Mahlzeiten vegetarisch sein und im Schweigen eingenommen. Gleiche Kurse: 21.101; 21.127
  • Von 25. Oktober 2021 18:00 bis 29. Oktober 2021 13:00
    Das Alter ist nicht nur dadurch geprägt, dass Leben abnimmt und schwächer wird, sondern die neue Freiheit des Alters schafft auch Chancen, noch weiterzuwachsen und zu reifen - auf Gott hin. Wir wollen die Spuren Gottes in unserem bisherigen Leben entdecken, um auf dieser Spur in die Zukunft weiterzuwandern. Dabei sind uns auch geistliche Praktiken aus der Erfahrung des Mönchtums hilfreich. Vorträge, Übungen, gemeinsamer Erfahrungsaustausch und stille Zeit mit sich selbst und mit Gott. Gelegenheit zur Teilnahme an der Liturgie der Mönche. Vorzugsweise für Personen im Pensions- und Rentenalter und solche, die sich rechtzeitig darauf vorbereiten wollen. Bitte, Schreibsachen mitbringen. Gleicher Kurs: 19.204
  • Von 25. Oktober 2021 18:00 bis 27. Oktober 2021 13:00
    Der Umgang mit den eigenen Werten und mit denen des Unternehmens erfordert von Chefs und Führungskräften den Weg in die persönliche Mitte und gleichzeitig eine große Offenheit nach außen. Dieser "Spagat" kann zu Erschöpfung und Überforderung führen. Der Kurs soll einen Raum eröffnen, in dem anhand der Kardinaltugend der Mäßigung der benediktinische "Führungsstil" dargelegt wird. Die drei "Räume" (Arbeitsraum, Raum der Stille und der kreativ-inspirierende Zwischenraum) sowie moderne Methoden mit Begegnung und Bewegung greifen dies auf und regen an, das Persönliche und Spirituelle in den beruflichen Alltag zu integrieren. So werden Sie ausgeglichener und erfolgreicher sich selbst und andere führen und leiten. Gleicher Kurs: 21.508
  • Von 25. Oktober 2021 18:00 bis 29. Oktober 2021 13:00
    Der Dienst am Arbeitsplatz oder in der Familie ist ein hoher Wert, die Fähigkeit hierzu eine wertvolle Gabe und der Alltag eine große Herausforderung. Woraus schöpfen wir in all unserem Tun? "Wer immer nur selbstlos ist, ist irgendwann sein Selbst los!" heißt es in einem modernen Sinnspruch. Die christliche Spiritualität kennt seit alters her das Geschenk der inneren und äußeren Balance: Einklang des Menschen mit sich selbst, mit seinen Mitmenschen, seiner Umwelt, mit Gott - gerade auch angesichts offener Fragen oder schwieriger Umstände. Besonders jene, die in ihrem Alltag "viel geben", sind eingeladen, in diesen Tagen inne zu halten und zu sich selbst zu kommen: "Gönne Dich Dir selbst(!) und finde für Dich das rechte gute Maß!" Mit Hilfe von Impulsen, angeleiteten Übungen, Zeiten der Stille, der Begegnung und des Austausches können wir uns einüben in "die Kunst für sich selbst und für andere gut da zu sein". Gleicher Kurs: 20.408
  • Von 27. Oktober 2021 18:00 bis 29. Oktober 2021 18:00
    Abschied und Neubeginn sind zentrale Themen des Lebens. Familiäre Trennungen, berufliche Veränderungen, Krankheit oder Tod fordern uns heraus. Durch den wahrnehmenden Charakter des Bogenschießens werden Impulse gegeben für ein bewusstes Abschiednehmen und Neubeginnen. Klösterlich-meditative Impulse, intensive praktische Übungen mit Bogen und Pfeil, Austausch in der Gruppe, Möglichkeit zu Einzelgesprächen mit dem Seminarleiter Martin Scholz, Zeit für Stille und die Möglichkeit zur Teilnahme an den klösterlichen Gebetszeiten - all das erwartet Sie bei unserem Seminar "Abschied - Umbruch - Neubeginn".
  • Von 29. Oktober 2021 18:00 bis 01. November 2021 13:00
    Meist ist es mit tiefer Freude verbunden, sich im eigenen Selbst, in der eigenen Mitte wahrzunehmen. Sowohl das Sitzen in der Stille im Stile des Za-zen, in dem wir unsere Aufmerksamkeit auf den Atem lenken, als auch das Geführte Zeichnen, bei dem wir mit geschlossenen Augen unseren inneren Bewegungsimpulsen folgen, mit Zeichenstiften in jeder Hand, sind angemessene Wege, um mit sich in Berührung zu kommen. Die zeichnerischen Ergebnisse werden verstanden als Ausdruck der Persönlichkeit und werden im Seminar sprachlich reflektierend bearbeitet. Auch mit der Ergänzung durch Leib-Wahrnehmungen und Leib-Gebärden bezieht sich die Arbeitsweise auf die Initiatische Therapie, wie sie von Graf Dürckheim und Maria Hippius-Gräfin Dürckheim entwickelt wurde. Dies ist ein Schweige-Kurs, die Mahlzeiten finden im Schweigen statt. In der Reflexion der Zeichen-Prozesse wird gesprochen.
  • Von 29. Oktober 2021 18:00 bis 05. November 2021 13:00
    Dieser Kurs ist besonders für Menschen gedacht, die bereits eine Einführung in die Kontemplation (oder das Jesusgebet) besucht haben und nun am Beginn des weiteren Weges stehen. Durch achtsame Bewegungen aus der Feldenkrais-Methode wollen wir ca. 3,5 Std. am Tag verstärkt unsere Wahrnehmung schulen und damit das kontemplative Üben unterstützen. Für diesen Schweigekurs ist eine Einführung in die Kontemplation oder das Jesusgebet Voraussetzung. Kurselemente: 4,5 Std. Sitzen in der Stille über den Tag verteilt, 3,5 Std. Feldenkrais-Übungen, Vorträge, meditatives Gehen, Einzelgespräche. Bitte warme und bequeme Kleidung (keine bunten Trainingsanzüge) mitbringen. Gleiche Kurse: 21.103; 21.114; 21.128, 21.151; 21.169; 21.170
  • Von 29. Oktober 2021 18:00 bis 01. November 2021 13:00
    "Wenn dein Herz wandert oder leidet, bring es behutsam an seinen Platz zurück und versetze es sanft in die Gegenwart deines Herrn." (Hl. Franz von Sales) Das Jesusgebet, auch Herzensgebet genannt, ist eine Weise des stillen Gebetes, deren Ursprung bis in das frühe Mönchtum zurückreicht. Es ist inneres, liebevolles Beten des Namens Jesu, verbunden mit dem Rhythmus des Atems und einer ruhigen Sitzhaltung. Diese Gebetsweise soll vorbereiten, die wandernden Gedanken zu lassen und in der Erfahrung der Gegenwart Gottes zu verweilen, die reines Geschenk ist. Der Kurs führt Schritt für Schritt in die Sitzhaltung wie in die innere Übung ein. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Das Jesusgebet wird an diesem Wochenende in einer Weise eingeübt, dass es im Alltag weitergeführt werden kann. Kurselemente: durchgehendes Schweigen, ca. 4 Std. Sitzen in der Stille über den Tag verteilt, Anleitung, Vorträge zum tieferen Verständnis des Übungsweges, Körperübungen, Erfahrungsaustausch in der Gruppe, Möglichkeit zum Einzelgespräch. Wer sich für den Kurs anmeldet, sollte psychisch gesund und ernsthaft entschlossen sein, sich auf ganztägiges Schweigen einzulassen. Bitte bringen Sie bequeme Kleidung und warme Socken mit. Gleicher Kurs: 20.155
  • Von 29. Oktober 2021 18:00 bis 01. November 2021 13:00
    Wie kann ich denn beten? Die Frage hat ihr Recht. Wie kann ich das wogende, nicht wirklich kontrollierbare BENEDIKTINISCHE IMPULSE & GLAUBENSVERTIEFUNG BENEDIKTINISCHE IMPULSE & GLAUBENSVERTIEFUNG Seite 114 NEU Meer meiner Zustände, Gedanken, Hoffnungen und Ängste authentisch ausdrücken?
  • Von 02. November 2021 14:00 bis 07. November 2021 13:00
    Anhand des Ikonenschreibens entdeckt der Schüler etwas vom Geheimnis der Schöpfung nach Gottes Ebenbild. Fünf Tage begibt er sich in Stille und Kontemplation, um in einer Ateliergemeinschaft, in die Tradition dieser Kunst eingeführt zu werden. Hinführung und Begleitung Der Tag findet seine geistliche Struktur in der Liturgie, den möglichst stillen Atelierzeiten und den schweigend eingenommenen Mahlzeiten. Die 5 Anfängerkurse haben vorgegebene Modelle, (Gottesmutter, Christus, Johannes d.T., Antonius d. Wüstenvater und Hl. Erzengel Michael) danach erst darf der Schüler ein selbst gewähltes Modell vorschlagen. Während der Entstehung der Ikonen werden Vorführungen, Korrekturen und Erklärungen, praktischer und theoretischer Art vorgenommen. Ich lehre die griechische Technik. An einigen Abenden finden Bildpräsentationen über Historie, Symbolik etc. der Ikonen statt. Ziel des Kurses ist es, die Ikonographie als einen geistlichen Weg zu entdecken. Von externer Beteiligung, besonders in den ersten Kursen, wird abgeraten. Gleicher Kurs: 21.145
  • Von 02. November 2021 18:00 bis 07. November 2021 13:00
    Die Weisheit der Hände und der kreative Ausdruck bringen unmittelbar und deutlich Seele ans Licht. Mit dem Entstandenen kann dann das innere und äußere Gespräch der Suche und des Findens weitergehen. Elemente der Tage sind: Gestalterische Arbeit und Kontemplation (Malen, Zeichnen, Schreiben, Modellieren, Collagieren, Applizieren u.a.), das tägliche Einzelgespräch, Stille und Schweigen. Gleiche Kurse: 21.118; 21.124; 21.135; 21.152; 21.156

Showing 20 out of 319 events

Weitere Veranstaltungen 319 1686 events30fc134c17e32dce73887fd6172e6cad

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Gästehaus
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach

Fon: +49 9324 20 203
Fax: +49 9324 20 205
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefonzeiten
Montag bis Freitag: 
8:30 bis 12:00 Uhr 
Montag und Freitag: 
14:00 bis 16:00 Uhr